Direkt zum Hauptbereich

Jetzt bewerben für neuen Kurs „Assistenz Ausstattung“ an der Sächsischen Filmakademie in Görlitz

Jetzt bewerben für neuen Kurs „Assistenz Ausstattung" an der Sächsischen Filmakademie in Görlitz

Prnews24 | Presseportal | Pressemeldung veröffentlichen

Am 23. Mai 2022 beginnt in Görlitz der neue Weiterbildungskurs „Assistenz Ausstattung" der Sächsischen Filmakademie. Interessierte können noch bis zum 9. Mai 2022 ihre Bewerbung per E-Mail an filmakademie@hszg.de senden.

Der Kurs „Assistenz Ausstattung" besteht aus einem intensiven sechswöchigem Theorieteil, welcher  Grundkenntnisse zu Film, Planung & Organisation, Design / Stil & Formsprache, Kaufmännische Grundlagen, Kommunikation & Team, Materialien / Farbe & Bearbeitung, Visuelle Konzepte, Location -Management, Nachhaltige Filmproduktion, etc. beinhaltet.
Sehr erfahrene Persönlichkeiten aus der Filmbranche werden in Blöcken von zwei bis fünf Tagen ihr fundiertes Fachwissen vermitteln. Sie kommen aus Leipzig, Berlin, Babelsberg – und auch Görlitz. Nach der Theorie folgt das ein- bis zweimonatige Praktikum bei einer großen Filmproduktion. Bei der Praktikasuche wird die Filmakademie mit ihren vielfältigen Kontakten zur Filmbranche aktiv unterstützen.
Die Weiterbildung „Assistenz Ausstattung" ist ein Vollzeitkurs und endet mit Abschluss des Praktikums und einer erfolgreich abgelegten Prüfung mit einem Zertifikat „Assistenz Ausstattung" Ende September 2022.
Der Einführungspreis für den Kurs „Assistenz Ausstattung" beträgt 1.630 Euro.

Weitergehende Informationen sind auf der Website saechsische-filmakademie.de zu finden.

Die Sächsische Filmakademie ist im März 2022 mit dem ersten Kurs „Assistenz Filmproduktion" und zehn hochmotivierten Teilnehmer:innen sehr erfolgreich gestartet. Mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen und der Unterstützung durch die Hochschule Zittau/Görlitz als verantwortlichem Bildungsträger wurde die Filmakademie ins Leben gerufen und wird mit großem Nachdruck und Enthusiasmus aus Politik und Filmwirtschaft unterstützt.

Der Rückgang von verfügbaren Fachkräften in fast allen filmischen Gewerken, stellt eine große Herausforderung für die gesamte Filmbranche dar. Die Sächsische Filmakademie in Görlitz hat es sich zur Aufgabe gemacht, handwerklich, praxisorientierte Kenntnisse und Fähigkeiten auf sehr hohem Niveau zu lehren und zunehmend neue, ambitionierte Fachkräfte für den Film heranzubilden.

Pressekontaktdaten:
Koordination Sächsische Filmakademie Zentrum für Wissenstransfer und Bildung (ZWB)
Hochschule Zittau/Görlitz
Brückenstraße 1
02826 Görlitz

Gebäude G II, Raum 205
________________________________________

Bernd Hölsken Dipl. Des.,
Dipl. Kameramann

Telefon: 03581 – 878 45 89
Telefon: 03581 – 374 47 84
Mail: bernd.hoelsken@hszg.de

Der Beitrag Jetzt bewerben für neuen Kurs „Assistenz Ausstattung" an der Sächsischen Filmakademie in Görlitz erschien zuerst auf Prnews24 | Presseportal | Pressemeldung veröffentlichen.

Zur Quelle wechseln

Kategorie: Kultur

magazines-614897_1920
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern“

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" Ein berühmter Satz aus dem Roman „Der Leopard" scheint die rettende Losung für eine sich rasant wandelnde Welt zu sein. Doch bei der Wiederlektüre erscheint der Satz immer rätselhafter. Was

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT