Direkt zum Hauptbereich

Alles für die Liebe

Alles für die Liebe

Das Opfer ihres Herzens.

Autor: McVeigh Miller, Mrs. Alex.

... Berry Vining, die kleine Dorfschönheit, die so fröhlich an ihrem Fenster von einer Liebe sang, die sie noch nie gekannt hatte, befand sich in der Krise ihres Schicksals, denn genau in diesem Moment fegte eine fröhliche Kavalkade von Reitern die Dorfstraße hinunter, und als die süße Stimme durch die Luft schwebte, richteten sich ihre Blicke in unbändiger Bewunderung nach oben. ...
Als all diese neugierigen Augen auf ihr Fenster gerichtet waren, wich das Mädchen hastig zurück, aber erst, nachdem sie gesehen hatte, wie ein Hut zu ihren Ehren von einem hübschen Kopf gehoben wurde, während die Augen des Mannes ihren Reizen eifrig Tribut zollten.
Das alles war in einem Augenblick vorbei, aber nicht zu schnell, als dass dieser blitzende Blick nicht das Herz eines romantischen Mädchens hätte entflammen können. ...

Hier klicken, um die Medien zu sehen.


Kategorien: Belletristik, Helikon Edition, Leseprobe, Neu, Romane und Kurzgeschichten

Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern“

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" Ein berühmter Satz aus dem Roman „Der Leopard" scheint die rettende Losung für eine sich rasant wandelnde Welt zu sein. Doch bei der Wiederlektüre erscheint der Satz immer rätselhafter. Was

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT