Direkt zum Hauptbereich

Pop/Rock Artist GLIFFO etabliert sich in den Clubs & Dance-Charts

Pop/Rock Artist GLIFFO etabliert sich in den Clubs & Dance-Charts

Prnews24.com

Wenn eine Walzer-3/4-Takt auf einen House-Groove trifft und die Club-Besucher auf die Tanzfläche treibt: DJs wählen Gliffo-Titel in diverse DJ-Charts

Der bayerische Pop/Rock Künstler GLIFFO, dessen erste Songs bereits hunderttausendfach gestreamt wurden, hatte letztes Jahr ein paar Club-Mixe getestet und landete damit prompt in diversen DJ- und Dance-Charts. Nach diesen erfolgreichen Platzierungen seiner letzten drei Singles, legte der Münchner nun nach und verlängert sein musikalisches Engagement bezüglich Club-tauglicher Musik: Als echter Freigeist schert er sich wenig um gängige „Normen" und kombiniert im neusten Song stattdessen gekonnt einen Dreiviertel-Walzer-Takt mit einem schnellen House-Groove im 4/4-Takt. Dabei darf der Gliffo-typische Satzgesang natürlich nicht fehlen und als Fan echter Musikinstrumente wird der neuste Track „Let"s Dance (Come on Let the Brightness Never Go)" mit einer glitzernden funky Rhythmusgitarre verziert. Echt Gliffo eben… und damit gleich vier Gründe die neugierig machen:

In gleich drei Versionen bringt der Münchner Freigeist GLIFFO seine neuste Kreation „Let"s Dance (Come On Let The Brightness Never Go)" unters Volk: Neben der Standard-Version, die am 8. Dezember 2023 veröffentlicht wurde, folgten ein Radio Edit am 29. Dezember letzten Jahres und eine Extended Version am 5. Januar 2024.

Beste Platzierung des neuen Tracks in den deutschen Dance Charts (dance-charts.de) war bis Jahresanfang 2024 Platz 58, während der Track in den Plattenjunkie Top 50 Charts am 5. Januar 2024 bereits bis auf Platz 12 hochkletterte. Als Nicht-Insider sollte man sich vor Augen halten, dass mittlerweile täglich um die 100.000 Songs auf den diversen Streaming-Portalen wie Spotify, Apple Music, Amazon Music, Napster & Co. hochgeladen werden. Bei ca. 700.000 Veröffentlichungen pro Woche sollte jedem klar sein, dass es nur die wenigsten Tracks in irgendwelche Top50 oder Top100 Chartlisten schaffen können.

Gemeinsam mit seinem Produzenten möchte Gliffo dabei frischen Wind in die Club-Szene wehen. Als Jimi Hendrix Fan und allgemein Liebhaber der elektrischen Gitarre, bringt dieses Produktions-Team die E-Gitarre als authentisches Musikinstrument zurück auf den Dance-Floor, ganz so wie man es aus den Funk- und Disco-Titeln der 70er Jahre Ära kannte. Das Songtempo liegt mit 144 BPM aber durchaus im schnelleren Bereich, weshalb sich manch Leser fragen wird: Geht das überhaupt zusammen – 144 BPM Beat und eine funky „Disco-Gitarre"? Klare Antwort: Ja, das geht und wurde hier mit Bravour gemeistert, auch wenn es dem Studiogitarristen (hier hat Produzent Jörg Sieghart – der bereits auf hunderten von Musikproduktionen als Studiogitarrist mitwirkte – selbst Hand angelegt) einiges abverlangt hat. Leser & Hörer können sich über untenstehende Streaming-Links selbst davon überzeugen. Das musikalische Gitarren-Ergebnis, eingespielt mit einer Fender Stratocaster über einem Marshall Amp, sorgt hier für einen ganz frischen Sound und treibenden Groove, der absolut hervorragend verschmilzt mit den elektronischen House-Sounds.

Ein paar Disco-Klänge darf es dann auch noch geben gegen Ende des Tracks, die einem Synthie-Bass entlockt werden. Da kommt klare Hörfreude auf, denn gewohnte Dance-Klänge treffen hier auf untypische Produktions-Elemente und verleihen dem brandneuen Gliffo-Song eine eindrückliche musikalische Note, die sich von manch „Einheits-Produktion" deutlich absetzt. Dance Musik Hörer dürften jedenfalls ihren Spaß haben beim Hören dieser Produktion und im Satzgesang und weiteren Elementen den unverwechselbaren Gliffo-Sound wiedererkennen. Wie bei den meisten Gliffo-Produktionen gesellen sich zu Gliffos angenehm sonorer Stimme auch hier wieder zusätzlich die Stimmen der Berliner Sängerin Selin Akbaba und seines Produzenten Jörg Sieghart. Beide sangen ebenfalls kräftig mit im Studio. Das Ergebnis ist ein toller Uptempo Dance-Track mit einer positiven Botschaft bei dem ein Walzer-Dreiviertel-Takt gekonnt inszeniert auf einen Vierviertel House-Groove trifft, was bereits ein Alleinstellungsmerkmal dieses Songs sein könnte.

Mit viel Experimentierfreude und Ausdauer stimmt das Gliffo-Team alles in Feinarbeit bis ins letzte Detail ab. Seine Hörer / Follower können sich schon bald auf die nächsten Produktionen freuen, bei denen man noch mehr mit anderen Künstlern kollaborieren möchte. Neben der Zusammenarbeit mit Selin Akbaba sind weitere Kollaborationen mit der Berliner Sängerin Anna Hilbert und ihrem Produktionspartner „DJ Mister Cee!" im Gespräch. Interessenten mögen doch zur Befriedigung der eigenen Neugier einfach dem Gliffo Profil bei Facebook oder Spotify folgen oder direkt die Gliffo Homepage (www.gliffo.net) besuchen. Schon in Kürze werden dort die nächsten Veröffentlichungen angezeigt. Und Gliffo ist nicht nur ein Garant für erstklassigen Sound, sondern regelmäßig auch für musikalische Überraschungen.

Weitere Informationen:

Artist Homepage:
https://www.gliffo.net/deutsch/

Download- & Streaming Links „Feel Good The Way You Are (Club Mix):
https://listen.music-hub.com/wG0vjT

„Let"s Dance (Come On Let The Brightness Never Go)" bei Spotify:
Hier klicken, um die Medien zu sehen.

Facebook Künstlerseite:
https://www.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Gliffo-394510747763754/

Gliffo Rezensionen & Features:
https://www.tunesdayrecords.eu/produkte/cds-naturger%C3%A4usche-k%C3%BCnstler-cds/gliffo/

Rezension auf musikblog.de (https://www.musikblog.de/2023/12/gliffo-lets-dance-come-on-let-the-brightness-never-go-neue-single/)

Der Tunesday Records Musikverlag hat sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses verschrieben und produziert und vertreibt musikalische Lehrbücher (Schwerpunkt: Pop, Rock, Blues, Jazz), Noten, Noten/Tabulatur/Diagramm-Blöcke für aktive Musiker, Lehr-DVDs, Mousepads für Musiker, Künstler-CDs sowie Naturgeräusche zur Entspannung. Darüberhinaus produziert und promotet Tunesday Records Musik-Künstler.

Kontakt
Tunesday Records
Jörg Sieghart
Attilastr. 177
12105 Berlin
030-62609717
http://www.tunesdayrecords.eu

Hier klicken, um die Medien zu sehen.

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Der Beitrag Pop/Rock Artist GLIFFO etabliert sich in den Clubs & Dance-Charts erschien zuerst auf Prnews24.com.

Zur Quelle wechseln

Kategorie: Kultur

magazines-614897_1920
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Schon 2019 wollte der ukrainische Präsident die Donbass-Frage klären. Er fuhr nach Paris, um Putin am Verhandlungstisch zu begegnen. Jetzt enthüllt ein Unterhändler, wie „ahnungslos" Selenskyj auftrat – und wie unnötig er sich von Sergej Lawrow provozieren ließ. Quel