Direkt zum Hauptbereich

DER KEGEL

DER KEGEL






"Der Kegel" von H.G. Wells ist eine düstere und spannungsgeladene
Kurzgeschichte in einem industriellen Umfeld. Sie handelt von einem
Liebesdreieck zwischen Raut, einem Mann, der eine Affäre mit der Frau
des Eisenwerkmanagers Horrocks hat. Die Spannung steigt, als Horrocks
Raut zu einer Führung durch das Eisenwerk einlädt, bei der die
unterdrückte Feindseligkeit und Eifersucht zum Vorschein kommen. Die
Geschichte gipfelt in einer dramatischen und tragischen Konfrontation im
Eisenwerk und zeigt Wells' Geschick, menschliche Emotionen mit
industriellen Schauplätzen zu verbinden.


DER KEGEL

von H.G. Wells

Erstmals veröffentlicht in der Zeitschrift Unicorn, 18. September 1895

Die Nacht war heiß und wolkenverhangen, der Himmel rot gefärbt durch den anhaltenden Sonnenuntergang des Hochsommers. Sie saßen am offenen Fenster und versuchten, sich vorzustellen, dass die Luft dort frischer war. Die Bäume und Sträucher des Gartens standen steif und dunkel, und auf der anderen Seite der Straße brannte eine Gaslaterne, die sich orange gegen das dunstige Blau des Abends abhob. Noch weiter entfernt waren die drei Lichter des Eisenbahnsignals gegen den sich senkenden Himmel. Der Mann und die Frau sprachen in leisen Tönen miteinander.

"Er hat keinen Verdacht?", sagte der Mann etwas nervös.

"Er nicht", sagte sie mürrisch, als ob auch das sie irritierte. "Er denkt an nichts anderes als an die Werke und die Preise für Brennstoffe. Er hat keine Phantasie, keine Poesie."

"Keiner dieser Eisenmänner hat das", sagte er mitfühlend. "Sie haben kein Herz."

Weiterlesen »
Zur Quelle wechseln

Bella
Ein Beitrag von Bella.
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Schon 2019 wollte der ukrainische Präsident die Donbass-Frage klären. Er fuhr nach Paris, um Putin am Verhandlungstisch zu begegnen. Jetzt enthüllt ein Unterhändler, wie „ahnungslos" Selenskyj auftrat – und wie unnötig er sich von Sergej Lawrow provozieren ließ. Quel