Direkt zum Hauptbereich

Buchtipp: „Eine sagenhafte Reise“ – Irmtrud Christiansen verzaubert uns

Buchtipp: „Eine sagenhafte Reise" – Irmtrud Christiansen verzaubert uns

Prnews24.com

Sagen, Mythen und Lesen … ein fantastisches Märchen mit Reiseführercharakter

Wissen Sie eigentlich, wie schön Deutschland ist? Steht unsere Heimat ganz oben auf Ihrer Reiseliste oder zieht es Sie auch eher in die Welt hinaus? Deutschland wird als Reiseziel oft unterschätzt und Bücher, wie dieses, zeigen uns, dass wir in einem wunderschönen Land leben, das sagenumwoben ist und Potential mehr hat, uns zu verzaubern, als wir ahnen.

Frau Christansen ist ein Bücherwurm der ersten Stunde. Seit ihrer frühsten Kindheit liest sie für ihr Leben gern und teilt diese Leidenschaft mittlerweile mit ihrer Tochter und Enkelin. „Der Wunsch, dass sie (die Enkelin; Anm. d. R.) ebenfalls mal von der Faszination des Lesens und Reisens ergriffen wird, ist bei mir sehr groß. Andererseits wollte ich ihr etwas von mir hinterlassen, was sie ein Leben lang begleiten kann, und sie auch an mich erinnert. Beide Gründe zusammen führten zur Entstehung des Buches. Und was darin stehen sollte, war sofort klar, nämlich das, was mich selbst zum Lesen gebracht hat, und das waren die Mythen, Sagen und Legenden aus Deutschland."

Und so entstand die zauberhafte Geschichte eines finnischen Mädchens, das sich auf einen aufregenden Trip durch Deutschland begibt. Die Reise geht von Travemünde über den Harz bis an den Bodensee und durch das Rheintal über Hamburg auf die Nordfriesischen Inseln.

Die Troldeigenschaften der Hauptperson locken fantasievolle Leser, Sagen, Mythen und Legenden machen neugierig und sind klug, spannend und witzig erzählt.

„Auf der einen Seite erzählt das Buch von Deutschland, so wie es ein Reiseführer machen würde, denn die ausgewählten Fakten sind wahr, andrerseits ist es sehr fantastisch."

Eine sagenhafte Reise, Irmtrud Christiansen, erschienen im Verlag Deutsche Literaturgesellschaft (https://deutsche-literaturgesellschaft.de/produkt/eine-sagenhafte-reise-christiansen/)
ISBN: 978-3-03831-198-0, gebunden, 176 Seiten, 19,80 Euro

Self-Publishing mit Verlags-Know How: Die Deutsche Literaturgesellschaft veröffentlicht ausgewählte Werke von Autoren und sorgt dafür, dass diese im richtigen Umfeld wahrgenommen werden. Die Bücher der Deutschen Literaturgesellschaft werden unter anderem in den ehrwürdigen Bibliotheken von Cambridge, Oxford und der Sorbonne archiviert. Über die Autoren der Deutschen Literaturgesellschaft und ihre Bücher haben mehrfach große Medien berichtet, darunter die BILD, SÜDDEUTSCHE, FAZ, SPIEGEL, ZDF, ARD, RTL, VOX, SAT1, PRO7, SRF, ORF u.v.a.m.

Firmenkontakt
Deutsche Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/76 75 99 22
Verlage

Hier klicken, um die Medien zu sehen.

Pressekontakt
Deutsche Literaturgesellschaft Ansprechpartner Presse
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/224 09 258
030/224 09 259
Verlage

Hier klicken, um die Medien zu sehen.

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Der Beitrag Buchtipp: „Eine sagenhafte Reise" – Irmtrud Christiansen verzaubert uns erschien zuerst auf Prnews24.com.

Zur Quelle wechseln

Kategorie: Kultur

magazines-614897_1920
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern“

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" Ein berühmter Satz aus dem Roman „Der Leopard" scheint die rettende Losung für eine sich rasant wandelnde Welt zu sein. Doch bei der Wiederlektüre erscheint der Satz immer rätselhafter. Was

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT