Direkt zum Hauptbereich

Ein kleiner Spatz hat’s nicht leicht

Ein kleiner Spatz hat's nicht leicht

Prnews24 | Presseportal | Pressemeldung veröffentlichen

Silvia L. Lüftenegger / RosaRot – Ihre Bücher sind Gesellschaftskritik

Bild
Langenargen. Theophil Spatz hat es nicht leicht – der Überlebenskampf auf der Straße ist hart. Jeden Tag muss er aufs Neue bei der Futtersuche beweisen, was für ein herziger kleiner Typ er ist. Doch ihm macht das Alleinsein zu schaffen und so beschließt er, nicht immer ganz freiwillig, neue Wege zu beschreiten. Dass er dabei in das Revier eines Wiener Kontrahenten eindringt, macht Theophil zu schaffen, denn von dem wird er nicht gerade freundlich empfangen. Und dann gerät er – quasi – der Liebe wegen noch in „Gefangenschaft" …

Nun weiß ein jeder, warum das neue Buch von Silvia L. Lüftenegger / Rosarot zu recht den Titel „Theophil Spatz – Memoiren aus dem Großstadtdschungel" trägt. Es ist bereits der 7. Band der Reihe „Himmelblau und Rosarot – Geschichten aus Österreich", den die Linzer Autorin veröffentlicht. Und dieses Mal nimmt RosaRot, so Lüfteneggers Künstlername, ihre Leser*Innen auch mit ins Land, wo die Zitronen blühen – nach Italien. Denn dorthin führt es Theophil Spat schließlich, der inzwischen treue Freunde gefunden hat. Ob es ihm dort aber für immer gefällt? Oder packt ihn das Heimweh nach den Bergen? Wir verraten es nicht …

Silvia L. Lüftenegger / RosaRot wurde 1960 in Hallein/Salzburg geboren und lebt derzeit in Linz, Oberösterreich. Ihre langjährige Tätigkeit im Wald4tler Hoftheater und die Malerei haben sie zum Schreiben inspiriert. Und natürlich stammen auch dieses Mal die bezaubernden Illustrationen des vorliegenden Kunstbuches „Theophil Spatz" aus Lüfteneggers Feder und lassen nicht nur ganz besondere, italienische Momente real werden. Ihre Bilder und Geschichten sind Kunstmärchen und Gesellschaftskritik und beleuchten oftmals mit einem Lächeln unseren Alltag.

Bibliografische Angaben
Silvia L. Lüftenegger: Theophil Spatz – ISBN: 978-3-96074-570-9, Papierfresserchens MTM-Verlag

Das Buch ist über den Verlag, den Buchhandel und Amazon erhältlich.

magazines-614897_1920
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern“

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" Ein berühmter Satz aus dem Roman „Der Leopard" scheint die rettende Losung für eine sich rasant wandelnde Welt zu sein. Doch bei der Wiederlektüre erscheint der Satz immer rätselhafter. Was

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT