Direkt zum Hauptbereich

Marita Vollborn: Kritische Kunst geht vor Kommerz

Marita Vollborn: Kritische Kunst geht vor Kommerz

Prnews24.com

Die Künstlerin setzt Plastiken, KI und Digital Art.

Marita Vollborn ist eine deutsche Künstlerin und Verlegerin, die eine bemerkenswerte Skulpturensammlung mit dem Titel „Sinn und Scherben® (Sense and Shards) geschaffen hat. „Sinn und Scherben"® besteht aus 50 Ton- und Bronzeskulpturen, die verschiedene Aspekte der menschlichen Natur darstellen, wie Schmerz, Freude, Mut und Liebe. Ihre Skulpturen sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern vermitteln auch Botschaften und Bedeutungen, die den Betrachter dazu herausfordern, über sein eigenes Leben und seine Gesellschaft nachzudenken.

Eine ihrer Skulpturen stellt beispielsweise ein Buch mit Stacheln und einer Klinge dar und symbolisiert damit, wie Bücher zur Verbreitung von Hass und Gewalt genutzt werden können. Eine andere Skulptur zeigt eine Frau, die beide Brüste durch Krebs verloren hat, aber stolz mit einer Decke voller unterschiedlich geformter Brüste dasteht und ihren Mut und ihr Selbstvertrauen symbolisiert.

Vollborn hat kürzlich einige ihrer Skulpturen in digitale NFT-Kunstwerke umgewandelt, bei denen es sich um exklusive und seltene Kunstwerke handelt, die auf der Blockchain gesammelt und gehandelt werden können. Vollborns NFT-Kunstwerke basieren auf Fotografien ihrer Skulpturen, die sie digital verbessert und bearbeitet hat, um einzigartige Kunstwerke zu schaffen. Sie hat einigen ihrer NFTs auch Animationen, Musik und Soundeffekte hinzugefügt, um den Sammlern ein noch intensiveres und interaktiveres Erlebnis zu bieten. Durch die Umwandlung ihrer Skulpturen in NFTs erreicht Vollborn nicht nur ein breiteres Publikum und teilt ihre Vision und Leidenschaft mit der Welt, sondern stellt auch sicher, dass ihre Kunstwerke exklusiv und selten sind, da jeder NFT eine limitierte Auflage und einen verifizierten Besitz hat.

Das ZEITGEIST91-Projekt

Seit 2021 bietet sie als Projekt ZEITGEIST91 eine digitale NFT-Bildersammlung aus dem ersten Jahrzehnt der deutschen Wiedervereinigung an. Die Bilder zeigen Szenen aus Alltag, Politik, Kultur und Geschichte Deutschlands zwischen 1991 und 2001. Mit diesem Projekt möchte sie die Erinnerung an diese Zeit wachhalten und einen künstlerischen Beitrag zur deutschen Identität leisten.

ZEITGEIST91 ist eine einzigartige NFT Edition, die Blockchain-Technologie mit Kunst aus der realen Welt kombiniert. Die Bilder basieren auf Originalfotos und Skulpturen von Marita Vollborn, die den Geist der 1990er Jahre in Deutschland einfangen. Die NFTs werden im Ethereum-Netzwerk geprägt und können auf Plattformen wie OpenSea oder Rarible erworben werden. Einige Beispiele für die Bilder sind:

– **Die Mauer** – Ein Foto eines Stücks der Berliner Mauer, das 1989 abgerissen wurde und das Ende des Kalten Krieges und den Beginn einer neuen Ära symbolisiert.

– **Der Bundeskanzler** – Ein Foto von Helmut Kohl, dem dienstältesten Bundeskanzler Deutschlands, der eine Schlüsselrolle im Wiedervereinigungsprozess und der Integration Europas spielte.

– **The Artist** – Ein Foto von Marita Vollborn selbst, wie sie mit einer ihrer Skulpturen aus Papierton und Bronze posiert.

Weitere Informationen zu ZEITGEIST91 finden Sie auf ihrer offiziellen Website oder ihrem Blog.

Weitere Informationen zu Marita Vollborn und ihrem Projekt „Sinn und Scherben"® finden Sie auf ihrer Website: https://sense-and-sherds.com/. Sie können ihre NFT-Kunstwerke auch auf OpenSea durchsuchen und kaufen: https://opensea.io/collection/sinn-und-scherben. Mehr zu ihrer Biografie können Sie auch auf Wikipedia lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Marita_Vollborn oder auf LovelyBooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Marita-Vollborn/.

Marita Vollborn wurde 1965 in Erfurt geboren. Sie studierte Agronomie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Journalistik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Darüber hinaus ist sie als freie Wissenschafts- und Wirtschaftsjournalistin für verschiedene Medien wie Focus, Spiegel Online und Deutschlandradio tätig. Sie hat mehrere Bücher zu Themen wie Nanobiotechnologie, Gesundheit, Konsum und Lebensmittelindustrie geschrieben.

Wir produzieren Inhalte und Recherchen.

Kontakt
X-Press Journalistenbüro GbR
Vlad Georgescu
Schwimmbadstr. 29
37520 Osterode am Harz
05522955229
https://www.xpress-journalisten.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Der Beitrag Marita Vollborn: Kritische Kunst geht vor Kommerz erschien zuerst auf Prnews24.com.

Zur Quelle wechseln

Kategorie: Kultur

magazines-614897_1920
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris

Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Selenskyjs strategischer Fehler in Paris Schon 2019 wollte der ukrainische Präsident die Donbass-Frage klären. Er fuhr nach Paris, um Putin am Verhandlungstisch zu begegnen. Jetzt enthüllt ein Unterhändler, wie „ahnungslos" Selenskyj auftrat – und wie unnötig er sich von Sergej Lawrow provozieren ließ. Quel

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w