Direkt zum Hauptbereich

Der Skandal um Pfarrer Brown

Der Skandal um Pfarrer Brown

 


Es war ein sonniger Tag im malerischen mexikanischen Ort San Miguel, als Pfarrer Brown, ein Mann von unbestreitbarem Gottesglauben und Integrität, in das Hotel de los Sueños einzog. Trotz seiner zurückhaltenden und bescheidenen Erscheinung wusste die Hotelleitung sofort, dass er ein Mann von hohem moralischem Ansehen war, und bereitete ihm das beste Zimmer vor.

Doch wie sich herausstellen sollte, war das Hotel de los Sueños kein gewöhnliches Hotel. Es war ein Ort, an dem man die Sünden der Vergangenheit vergessen und sich in unmoralischen Vergnügungen ergehen konnte. Der Priester war schnell geschockt von den sündhaften Verhaltensweisen, die er in dem Hotel sah, und beschloss, dagegen anzukämpfen.

Er begann, die Hotelgäste zu beobachten und ihre Aktivitäten zu protokollieren. Er bemerkte schnell, dass einige der Gäste in illegalen Aktivitäten wie Drogenhandel und Prostitution verwickelt waren. Er wusste, dass er handeln musste, um diese Ungerechtigkeiten zu beenden.

Weiterlesen »
Zur Quelle wechseln

Bella
Ein Beitrag von Bella.
Email Marketing Powered by MailPoet

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern“

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" „Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern" Ein berühmter Satz aus dem Roman „Der Leopard" scheint die rettende Losung für eine sich rasant wandelnde Welt zu sein. Doch bei der Wiederlektüre erscheint der Satz immer rätselhafter. Was

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache“

Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Die bisher gründlichste Widerlegung der „gendergerechten Sprache" Verfechter einer „gendergerechten" Sprache wollen das generische Maskulinum aus dem Formenbestand des Deutschen tilgen. Sie berufen sich dabei auf ein falsches Narrativ. Ein Sprachwissenschaftler zeigt jetzt, w

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova“?

Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Wer schrieb Umberto Ecos „Carmen Nova"? Ein 40 Jahre lang unbeachtet gebliebenes, Umberto Eco zugeschriebenes Werk sorgt für Aufsehen. Nur zwei Bibliotheken weltweit und wenige Menschen besitzen das Buch. Jetzt begab sich ein Literaturdetektiv auf Spurensuche. Mit erstaunlichen Fundstücken. Quelle: WELT